News

Foto:  A.Savin, WikiCommons, wikipedia

„Amalie ist die ideale Auswahl, da zahlreiche Bezüge zu Eutin vorhanden sind“, ist sich Horst Weppler, Initiator und Mitglied der Projektgruppe Eutiner Köpfe, sicher.  Der Aufstellungsort der Büste wird vermutlich in „Sichtweite“ zu ihrer Wirkungsstätte, dem Eutiner Schloss mit seinem Schlossgarten liegen.

Bildquelle: wikipedia (gemeinfrei)

Amalie - Herzogin von Oldenburg und Königin von Griechenland -  wurde  1818 als Tochter von Erbprinz Paul Friedrich August von Oldenburg, dem Sohn von Peter Friedrich Ludwig, geboren. Eine ihrer Leidenschaften war das Gärtnern. Sie kannte den Schlossgarten von Eutin von ihren Besuchen in der Residenzstadt.

Bildquelle: wikipedia (gemeinfrei)

Nach Carl-Maria von Weber sollte eigentlich Katharina die Große, die einen Teil ihrer Jugend in Eutin am Schloss verbracht hat, präsentiert werden. Die Vorbereitungen sind seit Monaten angelaufen, das Hologramm für den 3D-Druck ist fertig.“ Da in die Regierungszeit von Katharina der Großen auch die Annexion der Krim fiel, haben wir Katharina die Große erst einmal hinten angestellt“, so Detlev Küfe von der Projektgruppe. Es wurde  intensiv darüber diskutiert, welche Persönlichkeit als „Ersatz“ infrage käme. Ein Vortrag über starke Frauen in Eutin gab schließlich den Ausschlag: Amalie, Herzogin von Oldenburg und Königin von Griechenland!

 

Der erste Kopf hat nach den ersten 6 Monaten seine Probezeit super bestanden!“, so Hans-Ingo Gerwanski  als Mitglied der Initiative.“ Der ultraleichte und mit wenig Energie herstellbare Verbundwerkstoff hat sich bewährt, er ist leicht zu reinigen und witterungsbeständig“. Um eine noch höhere Aufmerksamkeit zu erreichen und den Kopf noch harmonischer wirken zu lassen, wird der Kopf in Richtung Seepark verschoben und bekommt einen damit noch besseren Standort.

Habt ihr euch unser Logo schon einmal etwas näher angeschaut? Ulrike Plötz von den Urban Sketchers Eutin hat es für uns entwickelt, es ist quasi die „Vistenkarte“ dieses einmaligen Projektes.

Eine zentrale Frage des Projektes war die Materialauswahl für die Köpfe. Von vornherein stand fest, dass es große Köpfe werden sollten, um eine entsprechende Aufmerksamkeit und auch Alleinstellung zu erreichen.

Seit September steht der erste „Eutiner Kopf“ an der Stadtbucht in Eutin und die Homepage wird gut abgerufen.

Eutin hat ein neues, tolles, vielgenutztes Foto- und Social Media-Motiv. Es ist der erste "Eutiner Kopf", Carl Maria von Weber in der Stadtbucht, der in der Herbstsonne funkelt. Auch das Herbstlaub steht ihm besonders gut.

Heute wurde die Kopffigur von Carl Maria von Weber an der Stadtbucht enthüllt.  Die kleine Enthüllungsfeier war bei sehr gutem Wetter ein voller Erfolg.

Fotos

Film von Andreas Beer für den NDR

Heute erschien ein interessanter Artikel von Klaus Petzold zu den von Carl Maria von Weber in Eutin vorhandenen Büsten im Ostholsteiner Anzeiger. Hier der Artikel mit Zustimmung des Autors.

Am Sockel wir vorne ein Schild mit einem QR-Code angebracht. Wenn man den mit dem Handy einscannt, kommt man gleich auf die Seite von Carl Maria von Weber. Das Schild ist 30 x 30 cm groß.

Der Betonsockel für den ersten Kopf wird in einer Eutiner Firma gegossen. Das Bild zeigt die Schalung.

Der sehr gelungene Bericht vom 08. August 2021 ist ganz einfach in der Mediathek des NDR oder über diesen Link aufzurufen: 

NDR- Bericht über die Eutiner Köpfe

Den ersten Eutiner Kopf - Carl Maria von Weber - haben wir mit einem Transporter der Firma Belter von Flensburg nach Neustadt gebracht. Dort wird er mit GFK überzogen.

Die „Eutiner Köpfe“ sind jetzt online. Hier finden sie alles Wissenswerte über die Bildungs- und Kulturinitiative der Bürgerstiftung Eutin.

Zurzeit wird der erste Kopf in der Hochschule Flensburg im 3 D-Druckverfahren hergestellt. Anschließend wird der „Rohling“ mit glasfaserverstärktem Kunststoff überzogen. Damit wird er, soweit es geht, „vandalensicher“. Anschließend bekommt er dann seinen Platz auf einem Sockel.

Eine Arbeitsgruppe der Bürgerstiftung Eutin, die Bildungs- und Kulturinitiative Eutiner Köpfe, koordiniert das Projekt. Ziel ist es, den ersten Kopf von Carl Maria von Weber im Herbst 2021 aufzustellen